STANDORT SAALFELD

    

Am Standort Saalfeld in Ostthüringen betreiben wir seit 1994 eine Kompostierungsanlage.

 

Die nach BImschG genehmigte Verarbeitungskapazität liegt bei 80.000 Tonnen pro Jahr organischen Abfällen wie Bioabfälle, Ast- und Grünschnitt, Holz sowie kommunale Klärschlämme, Rechengut und Sandfang.

 

Die Annahme von Boden und Bauschutt erfolgt über unser Erdenwerk, das über eine Kapazität von 100.000 Tonnen verfügt.

 

Für die Aufbereitung wird modernste stationäre und mobile Technik eingesetzt.

 

In einer Trockenfermentationsanlage, als Vorschaltanlage zur Kompostierung, werden energiereiche und geruchsintensive Stoffe anaerob behandelt.

 

Auch an diesem Standort wird zur effektiven Vorbereitung des Materials und zur Minimierung von Gerüchen eine quasi-dynamische Vorrotte in einer geschlossenen Anlage eingesetzt.

 

Die folgende Luftbildaufnahme zeigt unsere Niederlassung im Überblick.